Marquess

Marquess
Marquess

Marquess Sie sind DER deutsche Dauerbrenner auf den Spuren der Gipsy Kings: Seit ihrer Gründung 2006 gab es vier Alben in vier Jahren, sie sind ein Sommerhit-Garant mit Top-10-Hits in elf Ländern, Platin- und Goldauszeichnungen in ganz Europa, waren insgesamt 161 Wochen in den deutschen Top 100, wurden für einen Echo nominiert – die Geschichte von Marquess liest sich wie der Traum jedes Musikers! Jetzt liefern Sascha, Marco, Christian und Dominik ihr bereits fünftes Album „Volver“ ab. Es ist die Quersumme der Arbeit von vier Vollblut-Musikern. Marquess, das ist die Europäische Union: Spanien, Deutschland, Italien, Rumänien, ein wenig von hier, mehr von da. Überall spielt die Musik mit – und immer auch die Hauptrolle. Marquess sind Sascha Pierro, Marco Heggen, Christian Fleps und Dominik Decker. Die vier sind jeder für sich gestandene Musikprofis: Sascha hat u. a. im Laufe seiner Karriere mit Oli P. zusammen gearbeitet, Marco produzierte Leute wie Marla Glen, Christian ist begnadeter Songwriter und Projekt-Mastermind („Fleps“), dazu Produzent und Remixer von Placebo, Natural Born Hippies u.a. und auf Dominiks Referenzliste stehen Gitarrensoli bei Studioproduktionen von Yvonne Catterfeld, Patrick Nuo oder Mariha. Ihre Philosophie ist einfach und überzeugend: „Wir wollen gemeinsam die Musik machen, die uns am Herzen liegt.“ Sprich: Songs mit Emotionen, mit Spaß, mit eingängigen Hooks und mit einem Soundteppich, der einen im Handumdrehen zum Träumen bringt. Inzwischen feiern Marquess mit ihrer Musik längst auch über deutsche Grenzen hinaus beachtliche Erfolge. Seit 2006 stehen Marquess für lateinamerikanisches Lebensgefühl in einem einzigartigen Mix mit Pop made in Europe. Mit dieser Band verbinden in mittlerweile 14 Ländern die Menschen den Sound, der die vier multikulturellen Musiker in das Establishment der europäischen Musikszene katapultiert hat. Internationale Gold- und Platinverkäufe von insgesamt vier Alben, sowie fünf Top-20-Hits in Folge gehören genauso wie zahlreiche weitere Auszeichnungen zu der unglaublichen Erfolgsstory von Marquess. Wer kennt sie nicht, Hits wie „El Temperamento“ oder auch „Vayamos Compañeros“? Im Gegensatz zu vielen Englisch singenden Künstlern waren die Multiinstrumentalisten nie die Kopie von Acts aus Spanisch sprechenden Ländern, sondern schufen von Beginn an ihr eigenes Original mit unverwechselbaren Songs. Marquess sind nicht nur Pop, nicht nur Latino, Marquess sind einzigartig. Dementsprechend entdeckte 2009 auch das spanische Radio erstmalig die Qualität dieser Band; und immer mehr Fans melden sich aus Südamerika, wo sich die Songs bereits auf den relevanten Internet-Plattformen enormer Begeisterung erfreuen. Nach zweijähriger Pause erscheint in diesem Sommer endlich die neue Single „Chapoteo“. Sie ist in Kollaboration mit kolumbianischen und spanischen Sängerinnen entstanden, die in der Latino-Szene hohen Stellenwert genießen. Dadurch mischt sich - noch stärker als bei den Vorgängern - der traditionelle Einfluss mit dem markanten Marquess-Sound und gibt dem Ohrwurm-Chorus am Ende des Songs eine fast hypnotische Magie. „Chapoteo“ erzählt die Geschichte von einem ursprünglichen, verwitterten Strand, dessen Anblick die Erinnerungen und Sinne zurückholt, die man oftmals vergisst und trotzdem unbewusst vermisst. Ein melancholischer Soundtrack für den kommenden Sommer: „Chapoteo“ ist der Beginn der Rückkehr und die erste Single aus dem neuen Album „Volver“ (deutsch: zurück). Marquess schließen 2011 eine Lücke, die sie selbst vor zwei Jahren hinterlassen haben. Chapoteo